Foto machen!

Du kannst dir ganz einfach die Zutatenliste als Einkaufzettel auf deinem Handy speichern. Starte deine QR Reader App und mach ein Foto von dem QR Code.

Vegane Buchteln mit Marillen

Kategorie // Vegetarisch oder Vegan, Hauptspeise, Österreichisch, Süßes und Backen, Nachspeise

  • 5.0/Ms Bewertung 1 Stimmme
  • Gang: Hauptspeise, Nachspeise
  • Einfluß: Österreichisch
  • Portionen: 4 Personen
  • Kochzeit: ~60 Minuten
  • Letztens hatten wir leckere Marillen von unserem Bauern. Damit wollte ich gerne Buchteln machen, auch wenn das nicht unbedingt die klassische Füllung ist. Aber ich wollte keinen Powidl machen (dauert ewig) und kaufen auch nicht. Ausserdem schmeckts mit Marillen total lecker!

    Zutaten

    Germteig:

    • 500g Mehl
    • 1 Würfel frische Hefe
    • 1/8l Mandelmilch (oder normale Milch für Nichtveganer)
    • 80g Zucker
    • 80g weiche Margarine (oder Butter)
    • 1 Prise Salz
    • 1 Msp. Vanillepulver

    Füllung:

    • Marillen
    • Zuckerwürfel

    Anleitung

    Also, in eine Schüssel habe ich das Mehl reingegeben und eine kleine Mulde reingedrückt. Da rein kommt dann die zerbröckelte Germ (Hefe), die Hälfte des Zuckers und die lauwarme Milch. Die Milch darf nicht wärmer als lauwarm sein! Das Ganze abdecken und 10 Min. gehen lassen. Perfekt ist es, wenn die Hefe Blasen wirft.

    Danach den restlichen Zucker, die Margarine (ich zerlasse Kokosfett, weil Margarine bei meinen Essern nicht erwünscht ist, ebenso wie Sojamilch), Salz, Vanille dazugeben. Idealerweise lässt man jetzt einfach die Kitchenaid für sich arbeiten. Die rührt den Teig  ein paar Minuten lang bis er schön geschmeidig wird. Sonst kannst du auch den Handmixer mit den Knethaken verwenden. Dann wird der Teig wieder abgedeckt und dann geht er wieder ca. 40 Min.  Er sollte auf das Doppelte aufgehen. Keine Panik wenn das nach 40 Min. noch nicht der Fall ist. Das ist mir auch schon das eine oder andere Mal passiert. Dann lass ich ihn einfach weiter in Ruhe gehen...auch wenn ich dann schon langsam ungeduldig werde. :)

    In der Zwischenzeit bereite ich schon mal die Marillen vor. Waschen, in die Hälfte schneiden und entkernen. Und dann befülle ich sie mit Würfelzucker. So hat das meine Oma auch schon gemacht, aber bei ihr waren die für Marillenknödel.

    Die Kuchenform fette ich mit Öl ein. Den Backofen heize ich auf 200° vor sobald ich mit den Buchteln weitermache.

    Den Teig teile ich dann in 12 gleich große Stücke. Die Marillen umhülle ich dann mit dem Teig und rolle schöne runde Kugeln und lege sie in die Kuchenform. Ich bestreiche sie dann noch mit Mandelmilch.

    Ab in den Ofen damit und  ca. 20 Min. backen bis sie eine schöne goldbraune Farbe haben.

    Rausnehmen, soweit abkühlen lassen bis man sich nicht mehr verbrennt beim Essen, mit Staubzucker bestreuen und noch warm genießen! 

    Die Buchteln kannst du einfach so essen oder Vanillesauce dazu servieren, ganz nach Lust und Laune.

    Lass uns einen Kommentar da

    Du kommentierst als Gast.